Montag

und ich frage ich, was ich hier im Büro soll. Ich will nach Hause und schlafen 😦  Das WE war schön, trotz einer blöden Überraschung, ich hab Sonne tanken können und das ist die Hauptsache 🙂 Samstag waren wir im Garten ist jetzt soweit alles wieder fast auf Vordermann. Die Box mit den Sitzauflagen, die im Garten steht (und seit letztem Jahr neu ist) ist wohl nicht wasserdicht 😦 Stockflecken auf den Auflagen 😦 Jim hat sie mit bösen Mitteln in der Maschine gewaschen, dabei ist der innere Schaumstoff verrutscht. Da wir sie einzeln waschen müssen, haben wir es mit zweien getestet und bei beiden ist es passiert. Sonntag nach dem Gottesdienst saßen wir dann im Garten und Jim an der Nähmaschine. Hat bei den nicht verrutschten und noch dreckigen Auflagen dann so Punkte reingenäht, sprich wie bei einem gepolsterten Kissen. Sieht schön aus, aber war super blöd zu machen, weil die dicken Dinger kaum in die Nähmaschine einzuspannen waren. Bei den zweien wo der ganze Kram verrutsch ist, mußt er härter ran. Auftrennen, gerade ziehen etc.

Auf jeden Fall, hatten wir Sonne und waren beim Friseur. Da muß ich heute wieder hin, weil wir beide unisono unsere Jacken haben hängen lassen. Es war beim Verlassen des Ladens so warm, daß wir die schlicht und ergreifend vergessen haben 🙂

Sonntag abend haben wir noch mein Schnuckelchen in die Werkstatt gefahren, das bekommt Service und die Sommerfüße. Deshalb bin ich mit Jims Wagen unterwegs und er hat meinen Dienstwagen mit nach HD. Grins, so bleibe ich in der Übung ständig andere Autos zu fahen 😉
Hier nun der Spruch für die Woche:
IMG_20180409_072855.jpg

An kleinen Dingen muß man sich nicht stoßen, wenn man z großen auf dem Weg ist.

(Friedrich Hebbel)

Na denn, ich mache für mich mal draus. Bleib gelassener und ruhiger, damit ist es leichter! Ich versuche das diese Woche zu beherzigen und wirklich gelassener zu bleiben, denn seit gestern seh ich wieder aus wie Quasimodo, meine Augen sind zugeschwollen, incl. der Tränensäcke und ich seh zum Fürchten aus…
Paßt auf Euch auf da draußen.

Advertisements

Ausgeruht

geht es in den regnerischen Tag. Unser Wetter soll heute und morgen genau so sein 😦 Wie neidisch war ich gestern abend, als Jim anrief und sagte in HD scheint die Sonne und er wird noch spazieren gehen. Bei uns wars nur dick bewölkt und heute und morgen regnet es 😦
Da ich gestern absolut nur müde war, bin ich um 17 Uhr von der Arbeit weg und nach Hause. Im Auto entschied ich schon nicht zur Chorprobe zu gehen. Hab mich ja noch nicht angemeldet 😉 Bin mal gespannt ob CB was sagt, denn ich hab nur gefragt ob Dienstag auch Probe ist. Nicht das sie das schon als Anmeldung aufgefasst hat 😉 Zu Hause hab ich mir einen Tee gemacht und wollte ans Klavier, aber die Treppe hochzusteigen war mir schon zuviel. Also hab ich Nägel mit Köpfen gemacht, bin ins Bad (zwei Treppen hoch 😉 ), hab Zähne geputzt und lag um halb 7 im Bett mit meinem Kindle und las. Zwischendrin mit Jim telefoniert und ab halb 10 geschlafen. Und es tat so gut 😀 Ich bin zwar zweimal wach geworden, aber schnell wieder eingeschlafen 🙂 Ich weiß nicht woher diese Schlappheit kommt, es ist mir aber auch mal gerade Scheißegal! Wenn ich es durch Schlafen dann ausgleichen kann. Scheiß auf Verpflichtungen!

My life, my rules!

Paßt auf Euch auf da draußen!

Und es war doch

wieder zur kurz das Wochenende. Mal ohne Scheiß… Gefühlt hab ich mich zweimal gedreht und es war vorbei. Ich war Freitag schon müde, Samstag noch müder und Sonntag nur noch müde… Ich brauche mehr Schlaf, obwohl ich schon viel schlafe… Ich glaube ich knabber immer noch an der Dreckserkältung bzw. Grippe rum…
IMG_20180326_083755.jpg Auf jeden Fall hat mich das Bild und der Spruch wirklich lächeln lassen heute morgen 🙂

Lächeln erzeugt Lächeln,
genauso wie Liebe Liebe erzeugt.

(Mutter Theresa)

Das finde ich sehr sehr schön und wahr!
Das WE war recht ruhig, bis auf Samstag morgen, da waren wir in der Stadt. Jim brauchte noch Oberteile, ich hab mir bei H&M noch einen ultraschicken Kurzmantel gekauft (der war auf 30 Euro reduziert, da mußte ich zuschlagen) und wir waren noch beim Juwelier und dort hab ich mir mein eigenes Geburtstagsgeschenk zum 50. gemacht 🙂 Eine neue Armbanduhr… Eigentlich brauch ich keine, eine richtig gute hab ich mir vor Jahren gekauft und die anderen die ich täglich trage… da hab ich von einer anderen Marke die ich mag, auch 2 Stück (eine mit braunem Lederarmband und eine mit schwarzem) und eben die gute mit Metallband… Nun ja, ich sah die Uhr von meiner präferierten Marke und wir sind in den Laden rein. Jim wollte so ein Armband mit Anker von Hewitt (ist anscheinend total in, ich weiß davon aber mal wieder nix 😉 ) Jim bekam sein Armband nicht, aber ich die Uhr. Kurz zuckte in mir das Gewissen wegen dem Preis, aber ich sagte mir: Scheiß drauf, wozu gehst Du arbeiten und immerhin bin ich 50. geworden 🙂 Du nimmst nichts mit ins Grab 😉
Nun bin ich total glücklich mit der Uhr, dem Mantel und natürlich überhaupt sowieso, daß ich das alles mit meinem Mann teilen konnte und er mich auch unterstützt hat, mir die Uhr zu holen 🙂
Samstag mittag hab ich für Abends gekocht und es wurde recht gemütlich.
Sonntag früh ging es in den evgl. Gottesdienst um 09:30 Uhr und das war schon früh am Sonntag, vor allem weil ja noch die Zeitumstellung war…
An allen Tagen war ich am Klavier und erarbeite mir fleißig die Fingersätze für den Canon. Das wird noch ein ganz heftiges Stück… Vor allem die 16tel in der Melodie zu spielen mit der 8tel Begleitung links etc. Ich mache mal die Tage ein Bild davon. Außerdem bin ich gespannt was CB heute abend dazu sagt, in der Klavierstunde 🙂

Ich wünsch Euch eine gute kurze Woche 🙂 Paßt auf Euch auf da draußen!

Im Büro

und mich schon mal durch den Berg eMails durchgewühlt… 😉
IMG_20180319_093623.jpgZuerst mal das Zitat meines Kalenders von letzter Woche 🙂

Wenn Wissen und Gelassenheit sich gegenseitig ergänzen, entstehen Harmonie und Ordnung (Zhuangzi)

O.K. flasht mich jetzt nicht der Spruch 😉 Aber ich lass ihn einfach mal so stehen 🙂 Vielleicht ist heute nicht mein Tag der Sprüche 😉
Gestern um 18:10 konnte ich meinen Schatz endlich in die Arme schließen. Er sah müde, zerzaust und abgekämpft aus. Als er aus dem Zug stieg bin ich auf ihn zugelaufen, hab ihn in den Arm genommen und ihn einfach nur gedrückt. Wie schön war das! 😀 Wir sind dann nach Hause gefahren, haben noch das Geburtstagsgeschenk für WB an dessen Tür gehangen (es war keiner zu Hause) und sind dann in unser Zuhause gefahren. Dort gleich was zu essen bestellt unterdessen ist Jim unter die Dusche und hat sich die Reise von der Haut gewaschen 🙂 Gleich drauf kam das Essen, wir haben geredet und dann fern geschaut, er lag auf der Couch in meinen Armen und ich war nur glücklich ihn zu spüren 🙂 Wir sind früh ins Bett, denn er ist mir im Arm immer eingeschlafen. Er war ja jetzt fast 14 Tage immer 7 Stunden voraus und für ihn war halt schon tiefste Nacht. Heute ist er noch zu Hause, wäscht das ganze Zeug und morgen fährt er nach HD. Mein Mann ist wieder da und ich bin glücklich und zufrieden 🙂

Im Büro haben mich meine Kollegen freudig begrüßt und dann hab ich mich an die Mailbearbeitung gemacht. Im Krankenschein lese ich prinzipiell keine Arbeitsmails, denn ich soll ja gesund werden und vom Kopf her auch runterkommen. Dementsprechend ist heute einiges los, aber ich lass mich nicht stressen 🙂 Es kommt wie´s kommt und wenn ich noch zu Hause wäre, würde es ja auch liegen bleiben!

Nun will ich noch den Spruch für diese Woche loswerden 😉

IMG_20180319_093650.jpg

Betrachte das Erwachen des Frühling und das Erscheinen der Morgenröte! Die Schönheit offenbart sich denjenigen, die betrachten. (Khalil Gibran)

Damit kann ich schon mehr anfangen 🙂 Die Sonne scheint draußen, auch wenn es kalt ist und am Liebsten würde ich einfach nur den Stuhl umdrehen und aus dem Fenster schauen 🙂

Aber ich glaube das geht nicht 😉 dafür ist zuviel Arbeit da.
Paßt auf Euch auf da draußen!

Samstag nachmittag

IMG_20180317_140225.jpg auf der Couch mit Ingwerwasser. Das trinke ich nun schon seit drei Tagen und hoffe damit der Erkältung komplett den Garaus zu machen 😉
Heute morgen die ScholaProbe war eine Herausforderung… Meine Stimme war nicht wirklich da, aber Hauptsache wir haben geprobt. CB bekommt allmählich wirklich die Panik… Ostern ist nahe 😉
Vor der Probe war ich noch eine halbe Stunde am Klavier und vorhin auch eine gute Stunde. Im Moment macht es richtig Spaß. Den Fingersatz auf der 2. Seite des Canons gestaltet sich schon schwierig, da hab ich nun die ganze Zeit dran gearbeitet. Montag ist doch keine Klavierstunde, CB hat mich erinnert, daß wir Karten für das 5. SinfonieKonzert haben 😉 Das hatte ich voll vergessen. Nun ja, mein Kalender hätte mich Montag dran erinnert 😉

Eben hab ich noch mit Jim telefoniert. Er hatte nun Boarding und ist nun auf dem Weg zurück. Heute morgen hatte er schon zwei Stunden Inlandsflug. Nun fliegt er 13 Stunden zurück nach Europa. Zielflughafen ist Amsterdam. Er hatte keinen Flug nach FFM bekommen. Das ist halt, wenn die Firma denkt ihn direkt nach Chinese New Year nach China schicken zu müssen, da wollen alle hin und zurück. Egal. Er wird morgen früh von Amsterdam nach FFM fliegen und dort dann in den Zug einsteigen. Morgen mittag gegen 13-14 Uhr wird er dann am Bahnhof sein und ich kann ihn abholen. Gott sei Dank, ich bin schon ganz ungeduldig.

Ich hoffe das mein Fremdeln sich im Rahmen halten wird, bzw. das es gar nicht  erst da ist. Aber Jim war nun fast 14 Tage weg, wir haben kaum gesprochen, er wird wieder anders riechen… Ich brauch da immer meine Zeit… Ich kann es nicht ändern. Mal sehen wie es morgen wird. Zuerst will ich erstmal, daß er sicher nach Hause kommt und einfach wieder da ist 🙂

Den Rest des Tages ist Sofa angesagt. Das Singen hat mich angestrengt, auch das Wäschewaschen hier. Ich frage mich wie das Montag auf der Arbeit wird… Aber einfach mal alles auf mich zukommen lassen und keine Gedanken machen. Wie war der alte Spruch: Der Mensch denkt, Gott aber lenkt! Ich überlasse mich einfach seiner Führung 🙂

Paßt auf Euch auf da draußen!