Müde, schlecht gelaunt

und Rückenschmerzen. Von daher wird das heute nix Positives in dem Eintrag. Zum Schreiben hab ich eigentlich auch keinen Bock. Ich will endlich mal wieder mehr als 6 Stunden schlafen, will das die immerwiederkommende Erkältung entweder richtig kommt (damit ich mich eine Woche ins Bett lege und es hinter mich bringe) oder sich richt verpißt, aber der Wechsel 2 Tage gut, 2 Tage schlecht mit den diversesten Erkältungssymthomen geht mir nur noch auf den Sack. Seit November!!  es reicht! Heute ist meine Nase nämlich wieder komplett dicht!

Bei der Massage gestern hat mich wieder die Frau des Physio behandelt. Sie meinte mein Rücken sein ein einziges Brett. Danke, das weiß ich. Es tut nämlich weh. Nächste Woche hab ich bei ihm einen Termin, damit er härter und stärker reingreift 😦

Hab ich erwähnt, daß mir auch saukalt ist?! Mir, dem NIE zu kalt ist. Es wird Zeit fürs Wochenende, auch wenn es da nicht viel Ruhe gibt, aber nur schöne Sachen. Heute abend NIX, morgen früh Geschwisterfrühstück, morgen abend Einladung zur Geburtstagsparty, Sonntag morgen früh Singen und dann Ruhe. Das Schöne: Ich muß nix kochen, nix vorbereiten, zwischen den Terminen einfach nur gammeln.

Und hoffen, daß der olle Regen der gemeldet ist (der später in Schnee übergehen soll) die Straßen nicht allzusehr glatt macht. Jim muß auch noch von Heidelberg rüberkommen und da mache ich mir schon Gedanken…

Deshalb der Spruch der mir gestern wieder in den Sinn kam und den ich mir endlich mal verinnerlichen sollte:

Es wird nichts so heiß gegessen, wie es gekocht wird!

Ich wünsch Euch ein tolles Wochenende und ganz viel von dem was ihr Euch sehnlichst wünscht!

Advertisements

Gehirnjogging

seit heute morgen. Ich war bei einer Kollegin im Büro, wir saßen an ihrem Schreibtisch, sie zeigt mir was am Monitor und plötzlich greift sie mit der linken Hand zur Maus. Ich: Mir ist all die Jahre entgangen, daß Du Linkshänderin bist. Sie: Bin ich auch nicht. Seit Wochen hab ich aber die Maus links, weil ich rechts große Schulterprobleme hatte und außerdem auch Schmerzen im rechten Daumen. Nun ist es besser. Ich: Cool, so was ähnliches hat mir mein Physiotherapeut auch schon vor Jahren gesagt, ich probier das auch.

Gesagt getan, als ich in meinem Büro zurück war, hab ich zuerst mit Rechts die Mauszeiger per Software getauscht und dann die Maus angefangen mit Links zu bedienen. Ich bin langsam, ich treffe die Hälfte der Zeit nicht, aber meine Kollegin meinte: Nur Mut, nach zwei Tagen denkst Du nicht mehr drüber nach. Nun ich bin gespannt.

Wobei ich dann auch gleich beim Thema bin: Rücken. Tut weh, freue mich aufs Schwimmen gehen heute abend. Im Moment würde ich glaube ich alles tun, was ich man mir empfiehlt, Hauptsache das hört endlich mal auf. Aber genug Rücken… Auf zum Gehirn 🙂

Es ist wirklich wie Gehirnjogging die Maus mit Links zu bedienen. Total geil vor allem wenn ich beim 10 Finger Tippen dann rechts die Maus suche, wenn ich woanders hin muß am Schirm. Irgendwo hab ich mal gelesen, man soll morgens ab und an die Hand wechseln die die Zahnbürste hält. Das würde den Kopf frisch halten. Ich habs vor geraumer Zeit  versucht und mir gleich mal Schmerzen verursacht im Mund. Versucht mal mit einer normalen Zahnbürste die rotierenden Bewegungen links hinzubekommen wenn ihr Rechtshänder seid…

Egal, das mit der Maus geh ich jetzt an und hoffe ich halte durch. Kann sich doch nur auch positiv auf das Klavierspielen auswirken, beide Hände noch unabhängiger zu machen und vielleicht bilden sich in meinem Alter auch noch ein paar Querverbindungen im Hirn 😉

Gestern am Nachmittag waren wir auf dem Infoabend der evangelischen Kirchengemeinde bzgl. der nächsten Gemeindefahrt im September 2017. Die geht nach Irland. Es war einfach klasse die tollen Bilder zu sehen und das Programm das sie machen wollen, die Orte die sie besichtigen wollen, all das gefällt mir/uns. Drei der Orte kennen wir bereits, aber ich denke das wird trotzdem spannend, denn a) sind an diesen Orten Besichtigungen und Unternehmungen geplant die wir noch nicht gesehen haben und b) ist es dieses Mal ja auch in der Gruppe. Hörte sich gut an.

Insgesamt waren über 30 Interessierte da. Platz ist für maximal 25. Aus dem Grund hab ich heute morgen gleich das Anmeldeformular für Jim und mich ausgefüllt und der Pfarrerin per eMail als PDF geschickt :). Somit ist die verbindliche Anmeldung raus 😀

Ich kann es noch gar nicht fassen, oder greifen, daß ich im November schon Urlaub für nächstes Jahr gebucht hab im September ;). Ich bin auch gespannt wie sich der spirituelle Teil der Fahrt gestalten wird, die Pfarrerin läßt sich da immer was besonders einfallen wurde mir gesagt. Ich freu mich auf jeden Fall sehr 😀

Ansonsten hier der übliche Stress, viel zu tun, aber es geht mir heute am Arsch vorbei. Jims Wagen ist Liegengeblieben letzten Donnerstag, er hatte am WE einen Leihwagen, bin gespannt was die Reparatur des D. kostet… Mußte daher seinen Reifenwechseltermin verschieben etc. Was ganz gut war, denn heute morgen hatte der Q einen halben Plattfuß. Und find mal eine Tanke heutezutage noch in der Nähe. Ich hab wieder Luft reingelassen und bis jetzt hält er sie, zumindest als ich ihn eben in der Mittagspause benutzt hab. Ich hoffe das bleibt, hab keinen Bock nun auch noch mit dem Firmenwagen auch wieder rumzuhantieren.

Jim findet die Flöte total cool. Mein Mund hat im Laufe des Samstags wieder normale Formen angenommen. Meine Augen sind noch ein wenig dick, aber das hab ich sowieso ein paar Mal im Jahr. Werde mich mal im Laufe der Woche wieder der Flöte nähern.

Gestern war ich endlich auch mal wieder am Klavier. Hab trotz einigen Verspielern die Nuvole komplett durchgemacht und hab dem Picard mal wieder Zeit gegönnt. Ja und irgendwie war das WE viel zu schnell rum. Samstag abend die Geburtstagsparty, wo wir bis 2 Uhr nachts waren, nächster Tag dann ScholaProbe und abends Info wegen Irland… Nächstes WE wird noch strammer, hab ich ja glaub ich schon geschrieben.

Nächsten Montag ist ja mein Geburtstag. Und hab mich gestern inspirieren lassen, es wird Irish Stew geben abends. Das kann ich super vorbereiten und das kommt zum Schmoren 2,5 Stunden in den Backofen. Scones kann ich wohl keine Backen, denn da kommt Milch rein etc. ob die mit Soyamilch schmecken weiß ich nicht, müßte ich erst testen… Mal sehen. Aber das Irish Stew gibt es auf jeden Fall, somit weiß ich schon mal was das warme Essen für abends sein wird. Eigentlich wollte ich ja Kuchen kaufen, aber das geht ja wegen meinem Mann nicht. Da ich aber wenig Zeit und zugegebner Maßen wenig Lust hab kauf ich wohl glutenfreie Backmischungen und dann gibt es halt die… Muffins, Brownies und o.k. den SchokoApfelkuchen back ich nach meinen Rezept das ich mir seinerzeit mal zusammengestellt hab aus verschienden die ich im Netz fand…

Auf jeden Fall hab ich schon mal einen Plan :). Und das ist beruhigend 🙂 Desweiteren versuche ich  mir die nächste Woche keine Termine reindrücken zu lassen… Da gab es doch schon so Sachen von meinen lieben Mann wie: Du könntest ja dann noch dahin fahren und das erledigen etc. Ich hab nur gelächelt und gesagt: Ab Dienstag ist das mein Urlaub und ich mache nur wozu ich Bock hab.  *lach* hab es aber nicht bös gesagt und Jim weiß das, aber ich lass mir meine Zeit nicht nehmen.

So, muß hier auch wieder ran… Hab mir schon genug Zeit geklaut 😉

Paßt auf Euch auf da draußen!

Der Schock gestern…

mit meinen Leuten im Abteilungsmeeting gesessen und auf einmal hieß es: Du hast in nicht mal mehr 2 Wochen Geburtstag…

Frag mich bitte keiner wieso das mir noch (gestern) vorkam, als wären bis dahin noch Monate. Dabei hab ich genau 14 Tage nach Sohn2 Geburtstag… Eigentlich ist das so der letzte Hinweis immer mit dem Zaunpfahl….

Geschockt deswegen weil: Ich mir noch NULL Gedanken um den Tag gemacht hab. Noch KEINEM Bescheid gesagt hab wann es losgeht. Denn die Familie schlägt an dem Tag sowieso auf und meine engsten Freunde auch, ich muß das immer ein wenig kanalisieren… Ich hab noch NULL Gedanken darüber verloren was ich koche und anbiete etc….

*lach* und das WE davor ist rappelvoll mit Terminen… Freitag Theaterkarten, Samstag auf einen Geburtstag eingeladen, Sonntag Theaterkarten und Montags dann schon der Geburtstag….

Zum Glück hab ich wie jedes Jahr die ganze Woche Urlaub, lach, da aber der erste Urlaubstag mein Geburtstag ist… muß ich mich sputen mit Vorbereitungen…

Ich hätte ja auch gar keine Skrupel einfach alles zu kaufen oder liefern zu lassen, aber da mein Mann und eine Freundin die kommen eine Glutenunverträglichkeit haben, die Freundin noch extremer als mein Mann und Jim zudem auch noch GAR keine Milchprodukte darf ist da nicht viel mit bestellen… Das heißt ich werde mich an dem WE mal hinsetzen und das nächste WE durchplanen und vor allem mal raussuchen was ich koche und backe….

Ich muß immer noch über mich grinsen, das ich das einfach so ausgeblendet hab. Aber ist das nicht ein gutes Zeichen???  Ich denke schon, Alter wird unwichtig 😉

Jim hat gestern noch angerufen… Dieses doofe Statussymbol für die die keines brauchen (der Duster) muckt rum und zickt. Obwohl wir ihn erst am Samstag aus der Werkstatt geholt haben… Konnte mir nachdem er sich gestern abend am Telefon beruhigt hatte dann doch den Kommentar nicht verkneifen: Mein Schatz, ich sag dazu nix, ich hör Dir zu, aber vielleicht doch nur ein Wort: Audi!  *lach* Er hätte einfach mein Angebot letztes Jahr annehmen sollen, aber nun ist auch gut mit dem Thema, ich werde es ihm nicht mehr unter die Nase reiben 😉

Gestern rief dann noch die Werkstatt an, daß das Cabrio fertig ist. Nun haben mein Dienstwagen und das Cabrio endlich die Winterbereifung drauf. Und wenn mein Mann seinen Wagen repariert bekommt und damit am Freitag nach Hause kommt, hat er ab nächste Woche auch Winterreifen drauf… Grüße vom Fuhrparkmanager 😉

Happy hat mich gestern mit ihren Kommentaren zum Nachdenken angeregt. Daraus resultierte, daß ich eine WhatsAppGruppe mit den Kids, Jim und mir angelegt hab. Hab da reingeschrieben, daß ich bis zum WE nun die Daten ihres Kommens und Nichtkommens erwarte und das Tochter mit Oma klärt, ob Oma nun kommt oder nicht, Klärung bis zum WE. Und das Jim sie auch noch mal anruft. Da die WhatsAppGruppe schon vor Jahren mal existierte und es mit Sohn1 dort damals eine Eskalation gab, weil er sich in der Gruppe mit seinen Geschwistern fetzte und ich eingeschritten bin (Jim nicht) hatten wir sie damals danach auch gleich gelöscht. Deshalb hab ich sie gestern eröffnet und geschrieben, daß die Gruppe nur dazu dient Termine abzustimmen. *grins* bis jetzt halten sie sich dran… 😉

Ansonsten… Rücken streßt, konnte gestern vor Schmerzen nicht einschlafen (obwohl ich vorher bei der Massage war). Aber ich hab mir ja schon vorgestern vorgenommen es nun mit Schwimmen zu versuchen. Heute abend werde ich das Hallenbad im Nachbarort antesten. Ich wohne seit 20 Jahren in meinem Haus und war noch nie in dem Hallenbad… Ich will hoffen das das akzeptabel ist und vor allem das das Schwimmen mir mit dem Rücken hilft… denn eines weiß ich seit Tagen auch genau: Ich hab NULL Bock auf Gruppensport in der Reha Truppe. Schwimmen kann ich alleine 🙂

Paßt auf Euch auf da draußen!

Anscheinend ist mein

Nervenkostüm oder besser ich doch mehr belastet als ich dachte 😦

Gestern abend hat mein Handy von mir einen Freiflug spendiert bekommen, ein eleganter Wurf meinerseits aus Frust und Wut und dann war es hin. Zumindest das Display ist hin und außer ganz vielen bunten Streifen ist nichts mehr zu erkennen…

Gestern  bin ich schon kurz nach 4 nach Hause gefahren, damit ich noch in Ruhe backen konnte…, schön gedacht, aber auf der Autobahn mußte ja mal wieder jemand liegen bleiben, also hier über eine halbe Stunde verloren. Das Brot das ich backen wollte muß 50 Minuten gehen und 1 Stunde backen und um 19:30 Uhr hatte ich Massage. Deshalb war es sowieso schon knapp von der Zeit her, denn zur Massage muß ich auch 15 Minuten fahren!

Also zu Hause sofort angefangen den Teig zu rühren, damit er seine Gehzeit auch bekam. Dann hatte ich ein wenig Luft und hab Klavier gespielt. Dummerweise gingen zwei der alten Lieder nicht mehr von der Hand, ich mußte sogar die Noten ausgraben. Ich war genervt. Und dazu noch Rückenschmerzen von der langen Autofahrt vom Vortag. Der Teig war fertig, ich konnte also auf Backen umstellen. Hab dann alles vorbereitet um nach der Massage die Brownies und die Muffins zu backen. Den Rotwein rausgesucht und Messer und sonstigen Kram den ich für heute brauch zusammengesucht und schon mal in der Küche in einer Kiste deponiert. Zwischendrin ein paar Mal versucht mit Jim zu telefonieren, was nicht wirklich klappte, die Verbindung brach immer zusammen. War aber nicht weiter schlimm, weil ich sowieso im Treiben war. Das Brot war dann endlich fertig (Tomaten, Olive-Basilikum Brot) aber nicht so schön aufgegangen wie es sollte, ärgerte mich schon.

Aber egal, auf zur Massage. Dorthin gehetzt und er hat dieses Mal aber die Punkte nicht so getroffen, an denen er arbeiten müßte. Also auch nicht wirklich befriedigend gewesen. Wieder nach Hause gedüst und dann die beiden Teige angerührt und in den Backofen damit. Und wieder versucht mit Jim zu telefonieren.

Die Muffins und Brownies waren dann nach 30 Minuten fertig. Hab alles aus dem Ofen genommen und rausgestellt zum Abkühlen, damit ich noch zu halbwegs normaler Zeit die Glasur und Verzierungen anbringen konnte.

Dann mal Zeit genommen um wirklich mit Jim zu telefonieren. Dauernd brach die Verbindung ab. Egal ob Festnetz oder mein Handy. Egal welches Netz (wir haben ja DualSimHandys und eplus und vodafone). Und als wir das dann zum xten Mal versuchten fror mein Handy auch noch total ein. Und Schwupps, flog es durchs Esszimmer in die Küche, landete grazil auf dem Boden vor der Spülmaschine mit einem Urgeschrei von mir. Plötzlich ging dann das Festnetztelefon und Jim rief von seinem anderen Handy an, das er sich speziel wegen seiner neuen Tätigkeit zugelegt hatte mit einer neuen PrePaidnummer. Und was soll ich sagen: Die Verbindung blieb bestehen.  Es lag also an SEINEM normalen Handy, das schon die ganze Zeit mit dem Micro Zicken macht. Nun stoppt es immer die Anrufe… Ja und mein armes Huawei lag nun tot vor der Spülmaschine…

Dann kamen die Vorwürfe an mich selbst, immer so unbeherrscht zu sein (meine Handys haben regelmäßig Freiflüge, das Huawei hat jetzt über ein Jahr gehalten, das ist bei mir Rekordverdächtig) und mir wurde bewußt: Jim ist noch zwei Tage weg, da wird es schwierig sich zu WhatsAppen oder SMS zu schreiben ohne Handy…

Also hab ich mich an den Rechner geschmissen um das TripleSim Handy zu bestellen, das ich eigentlich nicht wollte, aber der angekündigte Nachfolger von dem Teil, auch TripleSim, ist noch nicht erschienen 😦

Allerdings ist das Vorgängermodell nicht mehr erhältlich. 😦 Also zu efox um mir ein normales DualSim, aber günstig, zu holen und die gefielen mir alle nicht. Also ist es eines geworden über 100 Euro, aber nicht viel drüber und mehr als die Hälfte billiger als mein Huawei vor einem Jahr. Bei der Bestellung lief natürlich dann auch wieder was schief, mit paypal express wurde meine Adresse der Packstation nicht richtig übernommen. Sprich die haben jetzt nur meine DHL Nummer aber nicht die Packstation wo es hin soll. Also noch mal eMail hinter her gejagt, ich hoffe das funktioniert.

Gestern war also nicht mein Tag.

Zudem bekam ich abends noch Temperatur, Danke an die Antibiotika. Mein Darm hat sich noch immer kein bißchen beruhigt, trotz Darm in Form Tabletten. Hab aber nun andere bestellt, die mir von meiner Hausärztin empfohlen wurden, die kommen heute in die Packstation, aber erst mal eine Handy finden um meine Karte reinzuschieben um die TAN von DHL zu bekommen 😉 Die Bestellung hatte ich vor dem Freiflug rausgejagt 😉

Ja, nach seit fast zwei Wochen Dünnpfiff und gestern abend noch erhöhte Temperatur, Rückenbeschwerden und Novemberblues (der einfach noch anhält) gebe ich mich geschlagen. Ich will in eine dunkle Ecke, ganz allein für mich und einfach nur heulen und mich über die böse Welt beklagen.

Aber was mach ich heute? Gute Miene zum bösen Spiel. Zieh das heute durch mit dem Weihnachtsevent für meine Leute und trampele mir selbst auf der Seele rum, weil ich nicht auf mein Inneres höre. Aber eine Lösung hab ich nicht. Die Dinge sind geplant und werden erwartet, ich hab mich drauf eingelassen und muß da durch. Aber eines weiß ich ganz genau. Ab dem 24.12. wird mein neues Lieblingswort NEIN heißen!!!

Bevor ich es vergesse: (Weihnachtsfeier/essenzähler: Nr. 5, noch 1 steht aus…)

Ein Ende ist in Sicht!

Paßt auf Euch auf da draußen!

Da bin ich endlich

mal wieder on. Danke fürs Nachfragen ob es mir gutgeht.

Die Frage ist schwierig zu beantworten. Geht es einem gut wenn man von Termin zu Termin hetzt und mit Arbeit überladen ist? Körperlich ist es zumindest recht gut, aber seelisch zur Zeit nicht.

Das Novemberloch zieht sich in den Dezember rein und trotz viel Arbeit und vielen privaten Terminen (und ich sage bewußt Pflichttermine) bleibt die Zeit für meine Seele sich nicht gut zu fühlen. Nicht gut im November, mit all den Ängsten über Tod bis in den Dezember mit meinem absoluten Unmut über Weihnachten. Ich merke, das ich mich in den Jahren vom Weihnachtsjunkie und -liebhaber zum Weihnachten-egal-Mensch bis hin zu Weichnachten-macht-mich-aggressiv-Mensch hin verwandle.

Und dabei liebe ich es doch, die besinnliche Zeit.

Wenn sie denn besinnlich wäre und ich mal Zeit für mich hätte.

Ich will nicht groß rumklagen und nölen. Aber mir fehlt die Zeit auf mich selbst zu reflektieren, das Novemberloch kommen und vor allem wieder gehen zu lassen, dafür brauch ich einfach Einsamkeit und Alleinesein, dann bin ich da recht schnell durch, aber da ich diese Zeit nicht habe, diese paar Tage für mich zieht sich das schlechte Gefühl einfach konsequent durch.

Das beginnt mit unnötigen Weihnachtsfeiern (sage und schreibe 5 zu denen ich hin muß, eine hab ich schon hinter mir), über Physiotherapie Termine, ScholaTermine, ProjektChorTermine, Klavierstunden und die unendlichen Geburtstagsfeiern. JEDES Wochenende bis Weihnachten eine. Anscheinend ist meine halbe Familie und mein Freundeskreis nur November und Dezemberkinder.

Am 1. Advent hatten wir unseren Auftritt mit der Schola und wir waren gut. Wir hatten ein Wackelstück aber selbst das haben wir noch in der Generalprobe kräftig versägt, aber beim Auftritt klappte es vorzüglich 🙂

Gestern hab ich den Klavierbauer angeschrieben (da ich selbst Druck hab, übe ich auch Druck aus, ist arschig aber ich bin genervt) und ihn gebeten auf jeden Fall noch dieses Jahr einen Termin zu machen wegen dem Schimmel. Diese nachhallede e1 geht mir so auf den Sack. Leider hat das letzte Mal das neue Verkleben eines neuen Dämpfers nicht soviel gebracht. Und die komplette Oktave von c2 bis c3 will ich weicher intoniert haben, nicht nur das f2. Auch wenn er das letzte Mal meinte ich solle damit noch warten. (Bei ihm hört es sich recht gut an, aber wenn ich spiele knallen die Töne in der Oktave einfach zu stark raus). Es ist mein Klavier und ich spiele die wenige Zeit fast nur an Lucia, weil mich der Schimmel nervt. Dafür hab ich nicht das Heidengeld ausgegeben, das er nur rumsteht. Und wenn mir es in einem Jahr nicht mehr gefällt, wird halt wieder neu intoniert. Aber es muß JETZT passen, denn ich wachse mit dem Schimmel sonst nie zusammen.

Das Thema hat auch schon zu Frust bei mir geführt. Ganz generell eigentlich das Klavierspielen. Weil ich zu wenig Zeit zum üben hab, komm ich nicht weiter und das frustet mich. Die Stücke die ich auswendig kann wiederhole ich zu wenig und verspiele mich. Und das frustet mich. Und dann noch dieses Novemberloch, das sich zum Zweimonatsloch ausweitet…

Um es auf den Punkt zu bringen:

Ich brauche mehr Zeit für mich. Und was mich am meisten frustet: Ich weiß ich werde sie vor dem 24.12. nicht kriegen :(. Dieses Gefangensein von Verplichtungen setzt mir am Meisten zu.

Jim hat seit dem 01.12. einen Job begonnen und ist nun in Fortbildungen unterwegs. Diese und nächste Woche, aber am WE kommt er nach Hause. Er hat sich für den Selbständigen Job entschieden, wir haben uns dafür entschieden. Es war das einzige was sich anbot und er brauchte was für den Kopf. Aber ich denke es wird  ihm Spaß machen. Und ich hoffe es läuft gut an. Aber bei ihm mach ich mir da keine Sorgen.

Heute morgen Nachuntersuchung mit dem Rücken. Der ist soweit ganz in Ordnung, aber meine Schmerzen in der Ferse sind schlimmer geworden. Röntgenbild gemacht: Fersensporn. Recht groß. Der Arzt meinte nur: Das der weh tut, kann ich mir vorstellen! Danke! kann ich da nur sagen. Danke an das Universum. Was kommt denn noch dieses Jahr alles? Hab nun Spritzen reinbekommen und übernächste Woche machen wir so eine Schallbehandlung, wenn das nicht hilft muß der Knochen weggemeißelt werden. Prost Mahlzeit!

Gestern hab ich das Implantat gesetzt bekommen rechte Seite Oberkiefer. Lief Gott sei Dank problemlos, nun will ich hoffen das es einwächst.

Glaubt mir, ich kann Ärzte nicht mehr sehen dieses Jahr.

Nun hab ich den ganzen Frust hier rausgelassen und ihr seid wieder auf dem Laufenden 😉

Die Arbeit türmt sich, aber es ist mir gerade mal egal. Die letzten beiden Wochen waren heftig genug. Und trotz der vielen Arbeit mußte ich nach Düdo auf die Weihnachtsfeier fahren (die erste, wie schon erwähnt, eine zweite gibt es noch am 17. auch in Düdo, die drei kleineren sind hier….) da war es auch egal, das wir gerade in Arbeit ersticken. Also nehm ich mir jetzt auch die Stunde.

Paßt auf Euch auf da draußen. Und wenn ihr beim Lesen gedacht hab: Sein Leben ist mir zu hektisch, das wollte ich nie und nimmer haben… So denk ich auch gerade über mich 😉

P.S. Muß die nächsten drei Tage noch Antibiotika wegen dem Implantat nehmen… Nun war ich 5 Jahre ohne… und ich mag das Zeug einfach noch immer nicht!