Seit 23 Jahren

ich weiß es noch ganz genau! bin ich dieser Musik verfallen.  Es war März 1995 da habe ich zum allerersten Mal diese CD gehört banbaund war fasziniert. Bewußt hab ich damals auch zum ersten Mal Clannad gehört. Mittlerweile habe ich jedes Album der Band, war auf einigen Konzerten. Auch auf Konzerten von Moya, der Leadsängerin der Familienband. Eine Zeitlang hat auch Enya mitgesungen, sie ist die Schwester von Moya. Natürlich hab ich auch alle Soloalben von Moya und Enya und fast alle Lieder aus Gemeinschaftsprojekten die Moya gemacht hat 🙂
Moya wird oft als die Stimme Irlands bezeichnet und ich bin verliebt, begeistert und süchtig nach ihrer Stimme und der Musik von Clannad. Heute morgen im Auto hab ich schon wieder Banba gehört und gerade dieses Album hat es mir angetan. Ich kann es hören wenn ich gut drauf bin, ich kann es hören wenn ich schlecht drauf bin. Gerade dieses Album paßt sich wie keines meiner Stimmung an. Bin ich betrübt, fängt es mich auf, aber ohne mich zu nerven, ohne zu offensichtlich zu versuchen mich aufzuheitern. Aber es ist Balsam für meine Seele. Wenn ich gut drauf bin und höre es, sehe ich die Bilder Irlands vor mir, habe das Gefühl Guinness zu schmecken, das Meer zu riechen, die frische Meeresluft die mir um die Nase streicht… Und das Lied das mir am Meisten in die Seele geht auf dem Album ist und bleibt das erste Lied Na Laethe Bhí, einfach wunderschön 🙂

 

Advertisements

Meditieren im Auto

banba und das natürlich mit meiner LieblingsCD und dem ersten Lied von Clannad das ich seinerzeit hörte und über das ich den Zugang zu Clannad fand: Mystery Game . Einfach wunderbar! Musik abspielen, ganz tief durch die Nase grüne, frische und klare irische Luft einatmen, ein wenig innehalten und ganz langsam rot ausatmen durch den Mund, mit all den schweren Gedanken und wieder von vorne. Nach 15 Minuten Fahrt zur Arbeit (morgens ist nicht viel los auf der Autobahn) ging es mir ein gutes Stück besser 🙂 Clannad hat immer eine heilende Wirkung auf meinen Geist und kombiniert mit dem Atmen ist es Seelenfutter pur.

Nun stell ich mich dem ganzen Mist hier und wünsche mir ausnahmsweise den Abend schon herbei, denn Do not wish your life away ist normalerweise meine Maxime!

Paßt auf Euch auf da draußen!

Bekloppt oder Musikbegeistert?

Da ich mich in letzter Zeit recht viel mit Musikstücken für den Hochzeitsgottesdienst beschäftigt hatte, war mir heute morgen im Auto nach Canon in D von Pachelbel. Der wird bei unser Hochzeit auch zum Einzug auf der Orgel von CB gespielt, ich liebe dieses Stück. Eine Pianoversion (total vereinfacht) spiele ich auch selbst auf dem Klavier…
Und man glaubt es nicht… Auf der SD-Karte im Auto hab ich in verschiedenen Ordnern tatsächlich FÜNF Versionen davon. Zwei mit einem Cembalo und Streichern, die mir am Besten gefallen 🙂 Ich sag einfach mal so: Ich liebe das Stück und bin musikbegeistert, aber bekloppt bin ich sowieso 😉

Und damit endet auch der Eintrag, wollte mich nur kurz melden. Gestern war hier Amok, ich war bis kurz vor 19 Uhr im Büro. Heute morgen bin ich seit 7 Uhr da und bin schon wieder auf dem Sprung. Auf jeden Fall muß ich heute abend um 18 Uhr die KG schaffen…

Paßt auf Euch auf da draußen!