Musik

Schon lange nicht mehr gehabt, daß mich ein Lied auf Anhieb flasht, beim ersten Hören!

Advertisements

Igendwie

gibt es nicht viel zu berichten. Die Tage verlaufen recht gleichmäßig. Sehr viel zu tun im Büro. Boss stresst mit Sonderwünschen die er nicht klar formulieren kann und auf Rückfragen bekommt man schwammige Antworten 😦  Das alleine nervt ja schon!

Abends bin ich hundemüde und da ich auch irgendwie immer was vorhab war ich gestern auch nicht mehr am Klavier, nach der KG war mir nicht mehr danach. Hab dann lieber im TV The Taste geschaut und mich über die Bekloppten amüsiert 😉 Nee ich mag die Sendung, aber manche Kommentare sind schon echt arg, aber das ist vielleicht der Grund warum ich es auch gern schaue. Gut nur das der Mä*lzer raus ist, der geht mir ja so schon auf den Sack wenn ich ihn sehe, in der Sendung konnte ich ihn überhaupt nicht ab.

Bevor ich es wieder vergesse: Am WE hab wir den Film Lion gesehen. Eine wahre Geschichte über einen Jungen der verlorenging und nach über 20 Jahren seine Mutter wiederfindet. Eine Geschichte die zu Herzen geht, aber auch viel zum Nachdenken anregt. Die Filmusik von Lion, von Dustin O´Halloran, einfach wunderbar, sehr viel Klavier, das Maintheme einfach nur ansprechend… Irgendwann schau ich mal nach den Noten 😉

Mein Vater hat heute Geburtstag. Es ist wie immer, daß sich das Datum ja schon 2-3 Tage vorher in meinem Bauch bemerkbar macht. Ich hab heute morgen an ihn gedacht, er wäre 79 Jahre alt geworden (geschafft hat er ja nur 41 und davon war er die letzten 4 Jahre schwer krank). Ich werde ihn heute abend in mein Gebet mit einschließen und ihm auch auf der Terrasse eine Kerze anzünden. Frieden in mir mit ihm finden… (den ich ja schon gefunden zu haben glaubte…) auf jeden Fall ist es ein Schritt dahin.

S_DSCN1705 In diesem Zusammenhang ein friedliches Bild aus Irland, von meinem geliebten Meer, meiner geliebten Insel und all den guten Wünschen und Dingen, die ich mir an diesem Ort vorstellen konnte. Das Leben fühlen konnte in all seiner Schönheit und mich wunderbar klein, aber zum Universum dazugehörig fühlte im Angesicht der Pracht dieser Klippen, dem wogenden Meer und der unendlich guten Luft 🙂

Paßt auf Euch auf da draußen!

Nightwish

im Cabrio. Superlaut 🙂 Das wird nun mit fleißig Ohrengeräusch belohnt, aber das war es mir wert 😉
Der Sinn stand mir danach, vor allem nach meinem Lieblingslied Over the hills and far away Das Lied treibt mich an, schon immer 🙂

Ansonsten erst mal durch die Mails hier wühlen, meine Motivation ist heute ein wenig verschütt, mal sehen wo und vor allem OB ich sie finde 😉

img_20170909_111729944160732.jpg
Irland, meine Gedanken wandern gern dahin, weil sie dort Ruhe finden…
Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende, paßt auf Euch auf da draußen!

Surfen auf dem USB-Stick

bringt ungeahnte Schätze hervor 🙂 Ich weiß ja nicht wie ihr zu Silbermond steht, ich mag sie ja ganz gern. Vor ein paar Jahren hab ich mir Alles auf Anfang 2014-2004 gekauft und wie immer auch gleich gerippt und ins Auto getan.
Per Zufall hab ich heute morgen dieses Lied entdeckt. Gehört hatte ich es wohl bisher nicht wirklich, aber es ging mir heute morgen sofort rein in den Kopf und ich hab es ca. 25 Minuten in Schleife gehört zur Arbeit. Eigentlich das! Lied auch für Wolf 😉

Manche Textpassagen… so genial, hier der gesamte Text: klick

Wenn alles zuviel wird, bring mich dort hin,
dreh meine müden Segel in den Wind,
füll meinen Atem, feder mein Herz, bring mich zurück,
bring mich ans Meer.

Ja, irgendwie ist das Lied bei mir heute morgen eingeschlagen und läßt mich nicht mehr los….

Ansonsten; Müde… Gedanken im Dauerlauf, oder wie ich so gerne sage: Hirnfick. Tausend Dinge die mich beschäftigen. Gut eingeschlafen, aber eine Stunde vor dem Wecker wach gewesen. Auch wenn Sohn2 easy ist, bin ich doch in meiner Privatsphäre gestört und hätte gerne mal einen Abend für mich. Die Klavierstunde hat Spaß gemacht, wir haben viel gelacht, viel neues kam ja nicht rum, denn ich hatte ja nicht allzuviel Zeit zum Üben seit Donnerstag…

Kennt ihr das?: Eigentlich ist alles gut, aber…
Ich will mit dem Aber gar nicht anfangen, sonst hörts vielleicht nicht auf. Ich bin wohl auch urlaubsreif. Gerade gezählt, in 13 Tagen fliegen wir nach Irland. Irgendwie ist das noch komplett unwahr und super weit entfernt für mich.

Aber da seh ich das Meer und kann mich aus der Pflicht nehmen 🙂

Paßt gut auf Euch auf da draußen!

Endlich war ich mal wieder

länger am Klavier gestern. Und anbei auch mal die Noten von dem Adagio. Ist eine vereinfachte Version der Noten, aus einem Lernheft von CB. Im Netz gibt es tausende von Noten von dem Stück in allen möglichen Tonarten, meine Noten sind in d-moll. Die Sprünge in der Begleitung erfordern mal wieder alle Hirnleistung von mir, aber es ist schön mal ein ganz anderes Stück wieder zu haben und die Melancholie darin tut mir gerade gut. Ich kenn das Stück eigentlich als Popsong von Lara Fabian. Die CD hatte ich mir damals gekauft wegen einem anderen Lied, aber dies ist eines meiner Liebsten davon. Deshalb war ich ganz überrascht letzte Woche, als CB das ausgegraben hat. Irgendwie ist das ja mal wieder die Fügung des Schicksals, zumal ich das Lied wirklich super schön finde 🙂 Danach hab ich mich an Dietro Casa rangesetzt, das wird allmählich, ich spiele es zwar langsam, aber die ganzen Mehrklänge rechts kann ich besser greifen. Ich spiele einfach weiter, irgendwann wird es sitzen. Auch mit dem Miss Clare remembers… einfach weiterspielen, irgendwann wird es sitzen. Diese Entspanntheit geht aber nur, weil mein Hauptaugenmerk nicht mehr drauf liegt. Die liegt ja nun auf dem Adagio. Die Nuvole ist schlechter geworden, ganz klar, wenn man sie selten spielt, da will ich aber am WE mal wieder ran. Und ich werde versuchen die Klavierstunde auf Montag Abends zu legen. Dann hab ich noch den Klavierdrive aus dem Wochenende 🙂 Aber erstmal hab ich heute am späten Nachmittag noch mal Klavierstunde.
An sich ist es mir egal wann ich Stunde hab, aber seit dem Jim wieder auswärts arbeitet und Freitags meistens zwischen 5 und 6 aufschlägt, finde ich es doof da Klavierstunde zu haben. Auch finde ich es doof, daß ich vor der Stunde mich einspiele und so auch keine Zeit mit ihm verbringen kann, wenn er schon früher kommt. Bzw. ich kein Brot mehr backe seit Monaten,  weil das Freitags alles nicht merh hinhaut und mein armer Schatz immer nur noch das gekaufte glutenfreie Brot bekommt. Also, die Stunde muß auf jeden Fall in die Woche, am Liebsten Montags 🙂

Ansonsten ziehen die Gezeiten im Moment wieder an. Gott sei Dank. Gestern war nämlich gar nix. Zum einen ist das wirklich der Firma geschuldet, zum anderen ist auch gerade das Sommerloch zu verzeichnen. Das Wetter am WE soll durchwachsen werden, Einladungen zum gemeinsamen Besuch diverser Sommerfeste hab ich kategorisch gestern abgelehnt, ich will ein ruhiges WE haben. Die Woche war emotional anstrengend genug, ich wil von keinem anderen einen Input haben, außer von meinem Mann. Wenn es nach mir geht, bleiben wir einfach im Bett 🙂

Paßt auf Euch auf da draußen und ein wunderschönes WE wünsch ich Euch 🙂