Der Tag war voll

aber es hat gut getan im Treiben zu sein 🙂

Morgen ganz früh geht es nach Düdo, auch über Nacht, Freitag nachmittag bin ich dann wieder zu Hause. Ich begrüße den „freien“ Abend im Hotel sehr, ja, sehne ihn mir quasi herbei. Alle Gluckengedanken werden beiseite geschoben, mit 17 sollte Sohn2 sich eine Nacht alleine im Haus aufhalten können (auch wenn es nicht sein Zuhause ist).

Zwar hab ich morgen abend noch ein Telefondate mit einer alten Kollegin, aber ich werde das spätestens nach einer Stunde beenden 😉 Dann sollte ja genug Austausch stattgefunden haben. Bin aber auch gespannt was sie erzählt, wir haben Monate schon nicht mehr telefoniert.

IMG_20170823_171142 Sobald ich um 18 Uhr hier raus bin muß ich nach Hause düsen um meine KG zu schaffen. Ja ja, der Fuß ;). Aber mein Plan steht… Bin gespannt was nächste Woche Freitag bei der Voruntersuchung rauskommt. Wenn ich mich dann noch konzentrieren kann, denn in Gedanken bin ich dann schon in Irland 🙂 Muß mal schauen ob irgendwo steht wieviel Gepäck wir mitnehmen können. Irgendwie haben wir keine Unterlagen… Bezahlt haben wir ja auf das Konto der Kirchengemeinde und wir haben den Flyer über die Reise, aber keine Tickets und nix… Flug ist sowieso ticketlos und am Flughafen steht dann gleich schon der Bus, da es ja eine Gemeindereise ist. Da fällt es dem Kontrollfreak wie mir echt schwer loszulassen… Statt mich zu freuen, mal GAR NIX selbst regeln zu müssen… Einfach Montag in 8 Tagen früh morgens in den Bus setzen und nach FFM fahren lassen, den richtigen Flieger finden und gut ist 🙂
Aber jetzt erst mal morgen zu dieser Mammutsitzung nach Düdo und Freitag nach Hause. Sohn2 bring ich kommenden Montag morgen zum Bahnhof 🙂 War dann lang genug 😉 Freitag nachmittag hab ich ja noch Thera… Mal sehen, wenn ich dann Zeit für mich brauch, werd ich das mal wieder reparierte Cabrio (wieder 200 Euro…) nehmen und ein wenig rumfahren und evtl. zu meiner alten Lieblingsstelle in den Wald fahren (vielmehr bis 2 km vor der Stelle 😉 ). Aber das seh ich ja dann.

Paßt auf Euch auf da draußen!

Advertisements

Unmotiviert

nicht ganz Magenta, einfach nur unmotiviert 😉

Keinen Bock auf Büro. Arbeit hält sich auch in Grenzen. Das geht mir seit ein paar Jahren auch auf den Zeiger. Dieses GezeitenArbeiten, so nenne ich das: Früher war irgendwie immer Flut, über Jahre viel zu tun, oft zu viel. Mittlerweile sind einige Großprojekte fertig, bzw. gestoppt und es ist echt wie Ebbe und Flut. Mal so gut wie nix, mal zu viel. Und ziehen kann man leider die Flut nicht in die Ebbe. Was mich an der Ebbe stört: Vertane Lebenszeit. Ich krieg hier nichts geschafft, weil nicht viel da ist, weiß die Flut kommt, kann für die nichts vorarbeiten und dann vergeht der Tag nur schleppend. Und dann kommen eben auch so Gedanken hoch: Schon wieder ein Tag meines Lebens vorbei und das finde ich dann einfach fürn Popo.

Natürlich will ich die DauerFlut und die teilweise auftretenden Springfluten auch nicht mehr, hatte ich fast 20 Jahre. Aber daran bin ich gewöhnt. Aber es mußte mal raus: Das Gezeitenarbeiten nervt…

Der Fuß beruhigt sich langsam wieder, futter schön meine VoltarenTabletten. Sind wirklich gut gegen Entzündung. Allerdings drückt der Schuh schon noch ziemlich. Ich werde auf jeden Fall mit Beginn des Irlandurlaubes gleich Tabletten nehmen um der Entzündung auch gleich vorzubeugen. Denn ich will nicht fußkrank im Bus sitzen oder nur im Pub abhängen… Bis September ist es zwar noch hin, aber da sich der Scheiß ja nun schon seit einem Jahr nicht wirklich bessert, warum sollte es bis September so weit sein. Wenigstens hab ich am 01.09. den Termin für die Vorbesprechung zur Bestrahlung. Gestern, wenn gester Anfang Juni gewesen wäre, wäre ich wohl zum Arzt und hätte gesagt: Scheiß auf die Bestrahlung, schneid auf und hol den Anker raus. Ich will das endlich hinter mich bringen. Denn auch wenn ich die Bestrahlung dann ab Ende September bekomme, kann es angeblich noch ein halbes Jahr andauern, bis sie Wirkung zeigt… Dann bin ich über 2 Jahre mit den Schmerzen im Fuß unterwegs, incl. der OP…. Wahnsinn wenn man sich das mal vor Augen hält 😦

Jim hatte gestern ja noch frei, war beim Zahnarzt und ist heute morgen nach Heidelberg. Freitag mittag kommt er ja schon wieder 🙂 So schön meinen Mann um mich zu haben und zu wissen, daß es bis Freitag nicht mehr lang ist und er wieder da ist 🙂 Er hat heute morgen meinen Dienstwagen mitgenommen und ich bin mit dem Cabrio bei Dauer- und Vielregen unterwegs. *lach* sonst ist mein Schnuckelchen bei solchem Wetter ja in der Garage. Aber da muß es durch. Im Moment sieht es aus, als wäre ich nächste Woche auch noch DüdoFrei, dann kann Jim den Wagen auch nächste Woche mitnehmen. Ich fahr schon gern mit dem Cabrio, Sportwagen eben 🙂 da kommt meine Familienkutsche (der Dienstwagen) nicht mit 😉

Sohn2 hat gestern eine Nachricht geschickt. Sein Zugfahrplan. Er kommt nun am 10. August und fährt wieder am 28.08. Mal sehen was wir dann mit ihm anstellen an den Wochenenden. Aber was macht man mit einem fast 18jährigen? Na mal sehen was sich ergibt. Jim ist natürlich voller Vorfreude: Die Aussicht den Sohn drei Wochenenden hintereinander zu sehen ist für ihn gerade ganz viel Balsam auf seine Papaseele. Jim ist auch nie genervt, wenn das Ankleidezimmer/Gästezimmer lange belegt ist. Ich bin dann in meiner Routine gestört, muß im Flur bügeln, Wäsche am Vortag rauslegen, kann abends nicht in Ruhe ans Klavier, muß mir ums Essen Gedanken machen etc…. Nun ja, ich lass es auf mich zukommen und hoffe einfach, daß es mit Sohn2 so unkompliziert wird wie sonst auch immer. Aber so lange war er noch nie alleine bei uns… Wird schon 🙂

Auch wenn ich die Abkühlung genieße ist es mir heute zu kalt… 😉 aber die Pflanzen brauchen das Wasser…

Paßt auf Euch auf da draußen!

 

Nichts neues im Südwesten

worüber ich auch nicht böse bin 😉 Es ist mal schön einfach mal nix zu haben…

Heute morgen mit dem Cabrio zur Arbeit getuckert. Mit 80 offen über die Autobahn, kaum Verkehr (da unser Bundesland gerade Schulferien hat), die Sonne war schon angenehm warm, Sonnenbrille auf der Nase, Wind im Gesicht und im Haar, Lebensgefühl pur 🙂

Geht doch! 🙂

Paßt auf Euch auf da draußen!

Dumm gelaufen

oder: Ich freu mich einfach, daß ich Samstag auf Sonntag so toll schlief. Denn gestern Nacht war es schon wieder vorbei 😉

Ich hoffe echt das stellt sich ab wenn Jim wieder da ist.

Gestern nachmittag war ich noch im Garten und hab 3 Rosen geschnitten, eigentlich sie fast ganz zerlegt, da war so viel altes Holz drin, auch neueres das total vertrocknet war. Die armen Dinger haben die Hitze und die Trockenperiode nicht gut überstanden, hätte wohl doch mal gießen müssen. Obwohl ich noch NIE meine Rosen gegossen hatte. Die Magnolie hab ich unten auch geputzt, sie soll ja mal eine Krone haben und nicht wie ein Strauch aussehen. Und schwupps, war die Grüne Tonne voll. Das Ganze hat trotzdem fast 2 Stunden gedauert. Nächtes WE geht es weiter 🙂

Klavier hab ich das ganze WE nicht gespielt und was soll ich sagen: Auch das war mal entspannend. Ich bin viel zu verbissen an den beiden Stücken dran…

Es war auf jeden Fall gut mal ein komplettes GammelWE zu haben. Dabei hab ich echt nur Sachen gemacht, auf die ich Bock hatte. Und trotzdem hab ich nicht Nichts gemacht und bin stolz drauf. Es geht auch mal ohne Plan 😉

Schön war auch am WE, daß ich mit dem Cabrio ein ganz neues Fahrgefühl habe. So gut lag er noch nie auf der Straße. Mel, ich hatte den gebraucht gekauft 2009 (hattest Du mal gefragt). Und wenn ich mir das so überlege, hatte er wohl schon beim Kauf die Macke vorne rechts am Stoßdämpfer. Da ich in den fast 9 Jahren noch keine 10.000 km gefahren bin damit, ist es mir nicht so aufgefallen, dachte es gehört dazu. Egal, nun ist mein Schnuckelchen ja wieder fit und ein Fahrgefühl das einfach nur geil ist. Daher fahr ich ihn bis Dienstag abend und dann geht er in die Garage, denn Mittwoch morgen darf ich wieder nach Düdo, incl. Übernachtung.

Und am Freitag kommt auch endlich mein Mann nach Hause 🙂

Ich bin dieses Mal gar nicht so böse zwei Tage nicht im Büro zu sein, bzw. nach Düdo zu müssen. Seit drei Wochen wird das Flachdach hier saniert. Und es ist laut. Ironman stapft direkt über unseren Köpfen rum. Das Gebäude ist zweistöckig und wir sitzen in der oberen Etage. Ich frage mich immer wann ich einen gold-roten Fuß durch die Decke kommen sehe… 😉 Aber Spaß bei Seite, man bekommt von dem Lärm echt Kopfschmerzen. Dazu kommt der Kran, der den alten Mist vom Dach runterholt und neuen hochfährt. Alle 10-20 Minuten springt das Ding für 5 Minuten an. Vor meinem Fenster! Auch wenn es geschlossen ist, hört man das auch super laut. Von der Luft in meinem Büro reden wir besser nicht, ich kan das Fenster ja nicht öffnen, denn auch wenn der Kran mal still ist, sind die ganzen Dieselabgase in der Luft…. Von daher werde ich Mittwoch und Donnerstag Düdo genießen 😛

Paßt auf Euch auf da draußen!

Doch noch auf einer

Surfrunde unterwegs gewesen 😉

Morgen um 05:30 Uhr klingelt der Wecker, aber mit einem GT ein wenig surfen bringt mich runter und macht mich bettfertig 😉

Das Cabrio wird echt zum finanziellen Disaster… Morgen muß ich die Werkstatt anrufen. Gestern hieß es: Doomlager (oder wie auch immer) + Querlenker + Federn müssen erneuert werden, auf beiden Seiten vorne. So ca. 1300,- Euro. Nach dem Griff hatten sie noch nicht geschaut. Heute auf der Mailbox: der rechte Stoßdämpfer ist doch kaputt, also müssen beide erneuert werden… Preis hab ich noch keinen, ich ruf da morgen mal an, hab ja Zeit auf der Fahrt nach Düdo…. Witzigerweise je mehr dran ist, desto mehr will ich es festhalten… Heute auf dem Heimweg von der Arbeit hab ich auf der Autobahn ein Cabrio (keine Ahnung was für ein Fabrikat) mit H-Kennzeichen gesehen (also am Ende,  nach der Nummer, keines aus Hannover). Ich will so ein H-Kennzeichen 🙂 Noch 12 Jahre, immerhin ist mein Schnuckelchen schon 18 Jahre alt. Und hat erst 71000 Kilometer drauf. Nichtsdestotrotz sind dies nun Verschleißteile die kaputt gehen… Mal sehen was morgen der Preis ist und ob ich dann immer noch gut gelaunt bin 😉

Ansonsten merke ich, das ich ein wenig zur Ruhe komme nach dem Stress am WE mit den Kids und dem Ärger mit dem Mitarbeiter. Der hat sich heute übrigens wieder krank gemeldet…. (ich hab mit dem schon alles versucht, im Guten wie im „Bösen“ und glaubt mir, ich kenn mich mit Mitarbeiterführung aus, ich mach das schon 28 Jahre). Das Thema ist durch bei mir. Krankenscheine geben mir Munition….

Auf jeden Fall komm ich zur Ruhe und das ist wichtig. Mein Rücken streikt natürlich bei all dem Streß 😦  Der Physio hat mir heute richtig weh getan 😦 aber das muss so sein, sonst bringt es nix.

Gestern in der weiter entfernten Kirche Generalprobe für Samstag gehabt. Der Pfarrer dort ist einfach nur süß. Der war so aufgeregt als wir alle Mann (und Frauen) da anrückten, in der Kirche Bänke verrückten, weil wir ja auch eine Choreo dabei haben. Er war einfach nur glücklich und hat sich total gefreut. Ist die ganze Zeit dabei geblieben, hat begeistert geklatscht nach jedem Lied und ist einfach nur dankbar, daß wir ihm und seiner Gemeinde diese Freude machen. Wir bekommen nichts dafür, also kein Geld. Auch  unsere Auslagen müssen wir selbst bestreiten, aber die Freude von dem Mann ist es allemal wert, ich freu mich sehr auf Samstag 🙂

Die Kirche hat auch ein Klavier. Einen Schimmel in heller Eiche. Roberto war gestern total mutig und hat sich trotz aller Chormitglieder, CB hat noch was am Telefon geklärt, sich einfach drangesetzt und mal einen EnyaSong gespielt 🙂 Hielt ich für angemessener als On my own 😉 Das war so cool 🙂 und ich bin stolz, das ich mich einfach getraut hab 🙂

Sowas alles sind Glückmomente pur 🙂 Die Freude des Pfarrers, die Begeisterung die uns angesteckt hat. Mein Spielen auf dem fremden Klavier, alles Seelenfutter für mich gerade (und das ohne Kalorien 😉  )

Nun muß ich aber ins Bett 🙂