Neujahrsunlust

und diese ganz stark 😦  Zur Aufmunterung also erstmal ein schönes Bild vom Meer 🙂
Ja, da wäre ich jetzt gerne *seufz* Gestern hab ich aufgegeben und meine alte Brille wieder aufgesetzt. Nachdem ich mittags schon total fertig von der neuen war… Ich hasse diese Umgewöhnungen. Soll das mit dieser wieder 3 Monate gehen wie mit der alten (die ich wieder auf der Nase hab)? Eigentlich ist es wurscht, ich hab die neue Brille nur machen lassen, um endlich eine Ersatzbrille zu haben, ist ja die gleiche Stärke… Da die Gläser aber größer sind… Samstag in 8 Tagen geh ich zum Optiker und lass sie mal prüfen, aber erstmal behalte ich die Alte auf, die mich zwar gerade auch streßt, weil sich meine Augen schon ein wenig an die Neue gewöhnt haben… Aber es ist 14 Uhr und ich hab noch KEINE Kopfschmerzen… das bewerte ich als positiv…

Sicher kommt es auch von der Brille, das ich so müde bin, denn es ist total anstrengend zu schauen, aber ich bin auch müde, weil gestern die erste Nacht ohne Jim war, mir also das Einschlafen schwer fiel und weil ich das Gefühl hab, das neue Jahr geht weiter wie das alte. Was an sich ja nicht verkehrt ist, aber ich merke das 5 Tage Holland nicht reichen um Akkus aufzuladen. Hirnfick deluxe gerade. Mein Thema ist ständig um mich rum, rumort auch in mir. Warum kann ich nich einfach akzeptieren, daß irgendwann einfach alles vorbei ist?! Ich weiß ja mittlerweile, daß die meisten Menschen Angst vorm Tod haben, aber es anscheinend viel besser ausblenden können als ich. Bei mir geht das Ausblenden gerade gar nicht und das streßt micht total. Jim fliegt kommenden Montag (irgendwann ganz früh morgens von FFM) nach Asien. Dieses Mal neben China auch Taiwan. Glaube Vietnam war auch im Gespräch… aber das erzählt er mir alles am WE. Diese Woche soll die Route endgültig festgezurrt werden. Und natürlich kommt jetzt da auch schon wieder der Hirnfick hoch, die Unruhe wenn er soweit weg ist. RUHIGER GEIST ich suche Dich! Wäre doch mal eine schönes Mantra für mein Atemgebet…

Nun ja, ich wünschte ich könnte einfach noch eine Woche alleine mit meinem Mann an der See verbringen. Mit halbwegs schönen Wetter und ganz vielen langen, endlosen Spaziergängen am Meer, durch die Dünen, der Wind bläst mein Gehirn frei, ich fühl mich lebendig und meerverbunden, eins mit der Natur. Aber da hilft nur Ausharren, im April geht es ja hierhin an Meer 🙂 Nur wir beide allein, ohne Kinder 🙂

Viel mehr gibt es auch nicht zu berichten… Ich bin magenta drauf 😉
Paßt auf Euch auf da draußen!

Advertisements

Stress im Kopf

keine Ahnung warum. Heute morgen damit aufgewacht. Hab lange gebraucht einzuschlafen am Abend, dann wie ein Toter total tief und fest geschlafen und mit dem Aufwachen war irgendwie Hektik und Streß in der Birne. Der auch bisher noch nicht weg ist. Auf der Abeit gleich in Hektik verfallen und schon einiges weggeschafft, aber es fällt mir heute morgen alles unendlich schwer. Keine Ahnung warum. img_20171024_1058541737114415.jpg Aus diesem Grund hab ich auch die vier Freunde hier schon vertilgt, das tat unendlich gut 🙂
Gestern abend kam vom Vermieter noch die Absage wegen der Ferienwohnung im Dezember. Was mich daran ein wenig ärgert ist, daß der Zeitraum frei war, der Vermieter wohl aber durch die 5 Erwachsenen abgeschreckt war… Der dachte bestimmt: Die wollen Silvesterparty machen und mir einen Saustall hinterlassen (bin ich jetzt zu negativ in meiner Unterstellung?). Nun ja, ich hab nun eine Buchungsanfrage woanders laufen, denn: Nun will ich auf jeden Fall weg. Einmal mit dem Gedanken angefreundet muß der auch umgesetzt werden. Bin gespannt ob die anderen sich melden. Andere freie gibt es genug, aber über 1.000 Euro ausgeben für 6 Nächte will ich auch nicht. Das würde den Rahmen mehr als sprengen. Klar, wir sind spät dran… Aber egal, ich hoffe das Beste.
Die Klavierstunde gestaltete sich trotz des WenigGeübtHabens ganz gut und wir haben gemeinsam gelacht, das ist die Hauptsache. Lachen und Spaß haben und den einen oder anderen Kniff noch gezeigt bekommen. Auf Theorie hatten wir gestern abend beide keinen Bock 😉
Morgen muß ich nach Düdo, incl. den Donnerstag vormittag. Danach geht es nach Hause. Je nachdem wie ich durchkomme noch hier ins Büro oder gleich dann nach Hause, aber mal sehen. Den Nachmittag über muß ich mich erst noch für morgen vorbereiten. Ist das nicht eine Drecksfirma hier, daß ich eben nochmals Unterlagen für morgen bekommen hab, die noch ins Meeting einfließen müssen? Ich frag mich echt was die Leute gegen geplantes Arbeiten haben. Immer diese AufDenLetztenDrücker-Nummer hasse ich ohne Ende.
Aber ich bin wohl sowieso nicht gut drauf heute, daher verkneif ich mir weiteres. Den Tag könnte mir jetzt die Zusage für das neue Ferienhaus im Dezember versüßen, denn die Küsschen haben schon den irdischen Weg beschritten 😉

Paßt auf Euch auf da draußen!

Der Tag gestern war voll

img_20170909_111729944160732.jpg und ich fand nicht wirklich die Zeit und die Muße einen Blogeintrag zu verfassen. Auf meinem Handy hab ich eben das Bild aus Irland ausgegraben (draufklicken macht groß). Ich sehne mich nach der Ruhe dort. Ganz schlimm empfinde ich im Moment, daß dieser Urlaub gefühlt Jahre her ist. Ich fühle mich innerlich gestreßt. Gestern ganz besonders, deshalb hat gestern abend am Klavier auch nichts geklappt. Nach 20 Minuten hab ich entnervt aufgegeben und mich einfach mal auf die Couch gesetzt und ein wenig fern geschaut. Ich schaue sporadisch die Serie Heroes ( Jim hat die wohl schon gesehen und wollte nicht mitschauen).  Da ich aber schon seit Monaten dran bin (und erst Mitte 2. Staffel) ist die Handlung natürlich auch nicht mehr so präsent, aber es war ganz schön darüber ein wenig abzuschalten. Gestern abend irritierte mich, daß ich nicht mal über die recht einfachen Enyastücke, die ja auch sehr meditativ sind, nicht runterkam am Klavier.

Die ganze Woche ist auch mein Lieblingsthema Tod ständig in meinen Gedanken präsent. Zumindest weiß ich, was ich heute am späten Nachmittag auf die Frage antworten kann: Wie geht es Dir mit Deinen Themen? Kurz und bündig: Schlecht!
Ich weiß wirklich nicht, ob das an dem nahenden 50igsten Geburtstag liegt, oder am nahenden Monat in dem er stattfindet. Gefühlt lauf ich gerade in meinen „üblichen“ NovemberBlues rein, der baut sich immer schon im Oktober auf.

Am Wochenende soll es schön werden, hab aber meinem Mann und mir ToDos in den Kalender eingetragen, die schon seit Wochen und Monaten vor uns hergeschoben werden. So banale Sachen wie Esszimmerstuhlfüße mit neuem Filz bekleben (ich frag mich immer wo die hin verschwinden, da muß es eine Zwischendimension geben, wie mit Socken in der Waschmaschine…), auf dem Speicher die Heizungsdämmung reparieren (da hat sich an dem Schrank in dem die Heizung drin steht, weil Kaltdach, eine Schanier gelöst in der Dämmplattentür, keine Ahnung wie ich das festkriegen soll), die Terrasse winterfertig machen (Laternen säubern und im Schuppen verstauen etc.) und der Garten hat es auch wieder nötig…

Und nun hab ich den Faden verloren, immer die Unterbrechungen im Büro 😉

Paßt auf Euch auf da draußen!

Bestandsaufnahme

  • Cabrio macht Streß, läuft heiß im Stau (neverending Story, die Werkstatt war auch blöd am Telefon… mal schauen wohin das führt)
  • WE mit den ganzen Leuten um mich herum war schön, aber sehr anstrengend, Montag mittag sind sie gefahren, seit dem bin ich irgendwie im Koma
  • Sohn2 ist recht stressfrei und autark und distanzierter als Sohn1, war er aber schon immer, ist o.k. für mich (auch wenn es ein wenig kratzt 😉 )
  • Stressiger Mitarbeiter ist noch stressig, momentan (nach dem erneuten Krankenschein) aber auf Deeskalation aus. Fast schleimig. Was ihm nicht bewußt ist: Der Zug ist abgefahren! Die Zeit der Angebote meinerseits, auch zu reden und Optionen ist vorbei.
  • Klavierspielen stagniert, da zu wenig geübt, wann auch?! Heute abend Klavierstunde
  • Ich denke seit gestern über ein komplett anonymes Blog nach, für die Therapie…
  • Momentan kann ich mich gerade selbst nicht ausstehen

Was muss man?

Definitiv gar nix! Und doch Alles!

Und irgendwie wollen die Worte nicht fließen. Zuerst wäre es ein richtiger Abrotz-Eintrag geworden, dann einer der zu sehr mich selbst beschwichtigt und alles nicht so schlimm zeichnet. Das wäre es aber auch nicht…

Und nun hab ich schon zum dritten Mal alles gelöscht….

Ich gebs einfach auf. Einigen wir uns doch drauf, daß gerade alles SUPER Magenta ist!

Und hier der Link zur unvergleichlichen Blanche