Arbeit, Arbeit, Arbeit

S_DSCN1753 Ziemlich viel los im Büro. Das superlange Wochenende hat gut getan, mehr später oder morgen.

Ich lass ein schönes Irland Bild hier 🙂 (klick macht groß) 😉

Advertisements

Igendwie

gibt es nicht viel zu berichten. Die Tage verlaufen recht gleichmäßig. Sehr viel zu tun im Büro. Boss stresst mit Sonderwünschen die er nicht klar formulieren kann und auf Rückfragen bekommt man schwammige Antworten 😦  Das alleine nervt ja schon!

Abends bin ich hundemüde und da ich auch irgendwie immer was vorhab war ich gestern auch nicht mehr am Klavier, nach der KG war mir nicht mehr danach. Hab dann lieber im TV The Taste geschaut und mich über die Bekloppten amüsiert 😉 Nee ich mag die Sendung, aber manche Kommentare sind schon echt arg, aber das ist vielleicht der Grund warum ich es auch gern schaue. Gut nur das der Mä*lzer raus ist, der geht mir ja so schon auf den Sack wenn ich ihn sehe, in der Sendung konnte ich ihn überhaupt nicht ab.

Bevor ich es wieder vergesse: Am WE hab wir den Film Lion gesehen. Eine wahre Geschichte über einen Jungen der verlorenging und nach über 20 Jahren seine Mutter wiederfindet. Eine Geschichte die zu Herzen geht, aber auch viel zum Nachdenken anregt. Die Filmusik von Lion, von Dustin O´Halloran, einfach wunderbar, sehr viel Klavier, das Maintheme einfach nur ansprechend… Irgendwann schau ich mal nach den Noten 😉

Mein Vater hat heute Geburtstag. Es ist wie immer, daß sich das Datum ja schon 2-3 Tage vorher in meinem Bauch bemerkbar macht. Ich hab heute morgen an ihn gedacht, er wäre 79 Jahre alt geworden (geschafft hat er ja nur 41 und davon war er die letzten 4 Jahre schwer krank). Ich werde ihn heute abend in mein Gebet mit einschließen und ihm auch auf der Terrasse eine Kerze anzünden. Frieden in mir mit ihm finden… (den ich ja schon gefunden zu haben glaubte…) auf jeden Fall ist es ein Schritt dahin.

S_DSCN1705 In diesem Zusammenhang ein friedliches Bild aus Irland, von meinem geliebten Meer, meiner geliebten Insel und all den guten Wünschen und Dingen, die ich mir an diesem Ort vorstellen konnte. Das Leben fühlen konnte in all seiner Schönheit und mich wunderbar klein, aber zum Universum dazugehörig fühlte im Angesicht der Pracht dieser Klippen, dem wogenden Meer und der unendlich guten Luft 🙂

Paßt auf Euch auf da draußen!

Fairies are around

fairy_doorJPG Die Feen sind unter uns 🙂 Zumindest war das in Irland so 🙂 Diese kleine Feentüren mit Erklärungen fand man in einem Park, jeweils mit Erklärung welche Kräfte die Fee hat. Ich fand das so wunderschön gemacht, das Kind kam in mir durch 🙂 Es war einfach niedlich. Hab einige Bilder gemacht, aber die alle zu posten wäre zuviel 🙂 Hier ist die Website von Fairy Door, wo man sehen kann was es so alles gibt. Zu Hause noch im Bus vom Flughafen nach Hause, hab ich für uns auch eine Fairy Door bestellt (beim großen A.). Die liegt nun noch in ihrer Verpackung auf dem Schrank, aber Jim und ich wollen diese an dem einzigen Baum in unserem Garten anbringen, nahe der Terrasse 🙂 Wer weiß, vielleicht verirrt sich eine Fee ja auch zu uns einmal 🙂 Ich fand die Idee einfach so putzig  und fairdooryellow und diese gelbe Tür bestellt. Die paßt auch zu unserem Haus, das ja auch gelb ist. Jim hat sich nur einen abgegrinst und meinte mit einem breiten Grinsen: Meeeiiiin Mann! Ein wenig Kind muß man sich bewahren, oder seht ihr das anders. Nun will ich noch eine kleine Leiter basteln. Eine kleine Wäscheleine mit Kleidungsstücken hab ich auch mitbestellt, die wir im Ast daneben angebracht 🙂

Nightwish

im Cabrio. Superlaut 🙂 Das wird nun mit fleißig Ohrengeräusch belohnt, aber das war es mir wert 😉
Der Sinn stand mir danach, vor allem nach meinem Lieblingslied Over the hills and far away Das Lied treibt mich an, schon immer 🙂

Ansonsten erst mal durch die Mails hier wühlen, meine Motivation ist heute ein wenig verschütt, mal sehen wo und vor allem OB ich sie finde 😉

img_20170909_111729944160732.jpg
Irland, meine Gedanken wandern gern dahin, weil sie dort Ruhe finden…
Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende, paßt auf Euch auf da draußen!