Freu

10-04-2018 09-20-20 da ist der Rest doch fast alles egal 🙂 Heute morgen hab ich die Restüberweisung für unseren Holland-Urlaub gemacht und wurde von diesem Bild überrascht 😀 Da freut man sich doch wie Sau 😀
Noch ein Wochenende zu Hause und dann geht es los nach Holland an den Strand, in dieses strandgroede megageile Strandhäuschen, ich kann es noch gar nicht glauben 🙂 Reserviert und Gebucht hab ich schon letztes Jahr im Oktober und ganz kurz frage ich mich: Wo ist die Zeit hin?! Aber gar nicht drüber nachdenken :))
Gestern nach der Arbeit bin ich nochmal zum Friseur, weil wir unsere Jacken vergessen hatten am Samstag. Danach nach Hause und gemerkt, daß ich einfach nur müde war und eigentlich nur ins Bett wollte. Also hab ich mich um halb 8 bettfertig gemacht, bis halb 10 im Bett gelesen und dann gepennt. Ich weiß nicht woher dieses riesige Schlafbedürfnis kommt, es ist mir aber im Moment auch egal. Anscheinend reagiere ich neuerdings auch auf irgendwelche Pollen, ich niese wie doof und meine Augen sind davon wohl zusätzlich gereizt. Wie schön, ich reagiere im Winter auf was und nun auch im Frühjahr 😉  Aber was soll ich sagen: Es ist mir egal. Und wenn mich die allergische Reaktion auf was auch immer nun müde macht, hau ich mich hin und penne. Keiner zwingt mich abends noch ans Klavier zu gehen, wenn ich eigentlich nur noch ins Bett will, von daher, alles gut 🙂
Deswegen gibt es auch von gestern nicht viel zu berichten. Außer, daß ich trotz des vielen Schlafes heute morgen mich zwar ausgeruhter aber nicht erfrischt fühle. Ich wette in 10 Tagen bin ich total erfrischt 😀

Paßt auf Euch auf da draußen!

Advertisements

Montag

und ich frage ich, was ich hier im Büro soll. Ich will nach Hause und schlafen 😦  Das WE war schön, trotz einer blöden Überraschung, ich hab Sonne tanken können und das ist die Hauptsache 🙂 Samstag waren wir im Garten ist jetzt soweit alles wieder fast auf Vordermann. Die Box mit den Sitzauflagen, die im Garten steht (und seit letztem Jahr neu ist) ist wohl nicht wasserdicht 😦 Stockflecken auf den Auflagen 😦 Jim hat sie mit bösen Mitteln in der Maschine gewaschen, dabei ist der innere Schaumstoff verrutscht. Da wir sie einzeln waschen müssen, haben wir es mit zweien getestet und bei beiden ist es passiert. Sonntag nach dem Gottesdienst saßen wir dann im Garten und Jim an der Nähmaschine. Hat bei den nicht verrutschten und noch dreckigen Auflagen dann so Punkte reingenäht, sprich wie bei einem gepolsterten Kissen. Sieht schön aus, aber war super blöd zu machen, weil die dicken Dinger kaum in die Nähmaschine einzuspannen waren. Bei den zweien wo der ganze Kram verrutsch ist, mußt er härter ran. Auftrennen, gerade ziehen etc.

Auf jeden Fall, hatten wir Sonne und waren beim Friseur. Da muß ich heute wieder hin, weil wir beide unisono unsere Jacken haben hängen lassen. Es war beim Verlassen des Ladens so warm, daß wir die schlicht und ergreifend vergessen haben 🙂

Sonntag abend haben wir noch mein Schnuckelchen in die Werkstatt gefahren, das bekommt Service und die Sommerfüße. Deshalb bin ich mit Jims Wagen unterwegs und er hat meinen Dienstwagen mit nach HD. Grins, so bleibe ich in der Übung ständig andere Autos zu fahen 😉
Hier nun der Spruch für die Woche:
IMG_20180409_072855.jpg

An kleinen Dingen muß man sich nicht stoßen, wenn man z großen auf dem Weg ist.

(Friedrich Hebbel)

Na denn, ich mache für mich mal draus. Bleib gelassener und ruhiger, damit ist es leichter! Ich versuche das diese Woche zu beherzigen und wirklich gelassener zu bleiben, denn seit gestern seh ich wieder aus wie Quasimodo, meine Augen sind zugeschwollen, incl. der Tränensäcke und ich seh zum Fürchten aus…
Paßt auf Euch auf da draußen.

Bevor hier

gleich um halb 9 wieder der Punk abgeht, sich die Termine jagen und ich zu nix komme, hab ich erst mal meine Blogrunde gemacht und melde mich hier kurz 🙂 Die Nacht war kurz und ein wenig stressig, mein Rücken streßt zur Zeit, aber das liegt einfach an dem vielen Rumgammeln wegen der Grippe und Erkältung die letzten beiden Wochen und den vergangenen beiden heftigen Tagen hier. Der Physio gestern meinte nur: Du hast da einen Stahlträger in der rechten Schulter 😦 . Na mal sehen wann der zu Butter wird. Aber schmerzen tut er, die Nacht mußte ich sogar eine Tablette nehmen… Ansonsten ist Donnerstag und ich freue mich auf das Wochenende. Das erste normallange Wochenende mit meinem Mann seit Wochen steht bevor und darauf freu ich mich sehr. Da kann mir der Rest der Welt gestohlen bleiben 🙂  Aber zuerst mal den heutigen und morgigen Arbeitstag rumkriegen, aber das wird ja wohl nicht schwer fallen, ich sag nur: Schwupps 😉

Paßt auf Euch auf da draußen!

Eis und Schnee und Salz und Kälte

IMG_20180228_181758.jpg und Winter sowieso… KOTZ

Ich kann den Rotz nicht mehr sehen. So sieht mein Auto aus, nachdem ich Dienstag morgen nach Düdo gefahren bin (durch Eis und Schnee) und gestern zurück, zum Glück bei Sonnenschein. Mein Auto ist total zugesalzt. Was mir fast noch egal ist, wenn es am WE wärmer wird, kommt es in die Waschanlage. Keine Ahnung warum, aber heute morgen ging mir die Kälte einfach nur gegen den Strich. Ich kann den ScheißdrecksWinter einfach nicht mehr ab.

Zu Hause komm ich im Wohnzimmer nicht über 30% Luftfeuchtigkeit. Zum Glück reagiert der Schimmel nicht ganz so schlimm auf trockene Luft, feuchte macht ihm mehr zu schaffen, aber die Sorge ist dann doch da, daß sich in den Hämmern Risse bilden. Aber der Luftbefeuchter läuft auf höchster Stufe und tagsüber wenn ich nicht da bin, will ich das Teil einfach nicht laufen lassen.

Ich bin mit dem beschissenen Winter einfach durch. Nächste Woche den Termin in Düsseldorf mußte ich absagen, wir haben hier nochmal Gespräche wegen Personalverschiebung… Da muß ich dabei sein. War aber auch gar nicht böse drum. Dann kann ich meinen Mann am Dienstag morgen auch zur Bahn bringen, damit er nach FFM zu Flughafen fahren kann.

Gestern abend war mich einfach nach nix mehr. Bin um halb 10 ins Bett und hab endlich mein Buch ausgelesen. Wurde zum Schluß hin ein wenig mystisch, oder gespenstig, hat mir aber ganz gut gefallen.

Am Wochenende muß ich mich erst mal sortieren und mir eine ToDo Liste aufstellen, wie z.Bsp. Klinik anrufen um Bestrahlungstermine zu vereinbaren, Versicherungstante anrufen, beim Cabrio vorbeifahren wegen Kilometerstand für die Versicherung etc. Tausend Kleinigkeiten sind zu machen und ich merke der Berg wird größer. Geht gar nicht, das belastet meine Seele. Wie gesagt, echt alles nur Kleinigkeiten, aber wenn man sie nicht abarbeitet werden sie im Kopf größer und größer.

Ansonsten das Übliche Prozedere. Am Klavier war ich gestern nicht mehr. War doch geschlaucht von der Fahrt nach Düdo, dem langen Termin, der Rückfahrt etc. Beim Friseur ging es schnell und gut 😉

Ich will Wärme, grüne Blätter, Blüten und Luft die nach Frühling riecht! Basta!

Paßt auf Euch auf da draußen!

Sonne pur

auf der Rückfahrt 🙂 Und meine Wisch-/Waschanlage ist über Nacht in der Tiefgarage des Hotels aufgetaut 🙂 Kaum hier im Büro angekommen ging es dann auch schon weiter… Aber egal, um spätestens 17 Uhr geht es in Richtuntg nach Hause mit einem kleinen Umweg über den Friseur 🙂

Auch wenn ich in diesem Hotel gut schlafe und die Nacht auch gut geschlafen habe, freu ich mich heute abend auf mein Bett zu Hause 🙂

Paßt auf Euch auf da draußen 🙂