Keinen Bock auf Nix

Krankgeschrieben, erhöhte Temperatur im Hochsommer 😑, Kopf- und Gliederschmerzen 😐 und erholsamen Schlaf finde ich auch nicht, beim direkten Nachbar (angebaut an mein Haus) wird ein komplett neues Bad gebaut…

Ich will nix Sehen und Hören, ich klink mich aus für ein paar Tage. Hier und aus allen Verpflichtungen…

Advertisements

Bestandsaufnahme

  • Cabrio macht Streß, läuft heiß im Stau (neverending Story, die Werkstatt war auch blöd am Telefon… mal schauen wohin das führt)
  • WE mit den ganzen Leuten um mich herum war schön, aber sehr anstrengend, Montag mittag sind sie gefahren, seit dem bin ich irgendwie im Koma
  • Sohn2 ist recht stressfrei und autark und distanzierter als Sohn1, war er aber schon immer, ist o.k. für mich (auch wenn es ein wenig kratzt 😉 )
  • Stressiger Mitarbeiter ist noch stressig, momentan (nach dem erneuten Krankenschein) aber auf Deeskalation aus. Fast schleimig. Was ihm nicht bewußt ist: Der Zug ist abgefahren! Die Zeit der Angebote meinerseits, auch zu reden und Optionen ist vorbei.
  • Klavierspielen stagniert, da zu wenig geübt, wann auch?! Heute abend Klavierstunde
  • Ich denke seit gestern über ein komplett anonymes Blog nach, für die Therapie…
  • Momentan kann ich mich gerade selbst nicht ausstehen

Was muss man?

Definitiv gar nix! Und doch Alles!

Und irgendwie wollen die Worte nicht fließen. Zuerst wäre es ein richtiger Abrotz-Eintrag geworden, dann einer der zu sehr mich selbst beschwichtigt und alles nicht so schlimm zeichnet. Das wäre es aber auch nicht…

Und nun hab ich schon zum dritten Mal alles gelöscht….

Ich gebs einfach auf. Einigen wir uns doch drauf, daß gerade alles SUPER Magenta ist!

Und hier der Link zur unvergleichlichen Blanche

 

Ich hab es schon

mehrmals gesagt und es bewahrheitet sich immer wieder:

Besitz belastet.

Heute morgen stand ich auf der Autobahn mit dem TT. Natürlich hat er in einer Baustelle, OHNE Standspur, den Geist aufgegeben.

Er steht nun in der Werkstatt. In die Aufbereitung muß er auch, weil was vom neuen Garagendach runtergerieselt ist und ihn total zugedreckt hat. Ich hoffe er muß nicht neu lackiert werden. Der Garagenbesitzer meinte er wird es seiner Versicherung melden.

Das alles belastet mich immens.

Der Arzt hat NICHT wortgehalten, ich hab noch keine Meldung von ihm, daß er wegen meinem Fuß einen Kollegen kontaktiert. Morgen ruf ich da noch mal an und lass mir meine Unterlagen fertig machen. Ich such mir einen neuen.

Fazit:

  • Spaßauto im Arsch, Spaß macht es zumeist nicht, ich „stehe“ es kaputt. Es kostet viel Geld, vor allem die Reparaturen, von der zeitlichen Rennerei mal gar nicht geredet. Und doch gibt es da die Momente, des Aufatmens, wenn ich hinter dem Steuer sitze… Es wird für den TT eine letzte Chance geben. Ich steh die erneute Reparatur und die Aufbereitung noch mal mit ihm durch. Auch wenn ich nicht weiß wo ich die Zeit hernehmen soll. Wenn danach noch mal was dran ist, wird er verkauft, notfalls verschenkt!
  • Fuß: Ich ärgere mich so dermaßen über den Arzt, das er sich letzte Woche nicht gemeldet hat. Ich hab natürlich 2 Tage später nachgefragt bei seiner Assistentin, es ist trotzdem nichts passiert. Ich bin auch menschlich enttäuscht. Und ärgere mich über mich, das ich so lange zu ihm gehalten hab und gedacht hab er bekommt es hin. Du mußt ein Arsch sein auf dieser Welt…. (sonst wirst Du verarscht)
  • Arbeit, Streß pur. Und da ich heute erst um 11 Uhr auf der Arbeit war… Egal, ich scheiß gerade drauf.
  • Meine Vogelphobie ist wieder so stark wie vor Jahren. Klar, bei soviel Seelenstreß mit dem Fuß, dem vollen Terminplaner etc. kommt meine Seele nicht nach. Im Garten sitzen die letzten beiden Wochen ging gar nicht. 1. Die Vögel, die den Flieder und die Rose zum Nisten nehmen. Und den Lebensbaum, der von unserem Nachbarn, der aber auf der Grenze zu uns steht. 2. die superlauten Nachbarn (8 Gärten stossen da aufeinander): Ob Hundegebell, -gejaule, den ganzen Tag 😦 Kreischende Mütter…. etc. NIE wieder ein Reihenhaus. Ich hab mich nach anderen umgeschaut. Das was ich brauch ist zu teuer. Ich werde also dem Begehren meines Mannes nachgeben: Die komplette Terrasse wird ein Wintergarten. Scheiss aufs Draußensitzen. Dadurch muß der Flieder gefällt werden, mit ihm die Kletterrose und Nachbarn hab ich auch schon Bescheid gegeben, daß dann auch der Lebensbaum fallen muß, der dürfte da sowieso nicht stehen. Denen ist eh alles egal, Hauptsache sie müssen nichts zahlen. Sprich ich schlage zwei Fliegen mit einer Klappe: Der Wintergarten wird uns vorm Lärm schützen und vor Vögeln sowieso. Flieder und Lebensbaum fallen,  ergo weniger Vögel, mehr Licht, WUNDERBAR. Nach dem Urlaub lass ich die ersten Handwerker kommen um Angebote einzuholen.
  • Samstag in 8 Tagen geht es in Urlaub. Ich werde das Handy 14 Tage nicht anschalten. Werde meinen Bruder verdonnern zweimal die Woche nach dem Haus zu sehen.
  • Keine Nerven zur Zeit Klavier zu spielen. Ich falle total zurück, will gar nicht wissen wie schlecht die Nuvole geworden ist.

Wenn ich zu Hause mal Zeit hab, verzieh ich mit dem Kindle auf die Couch und lese. Ich will nichts sehen und hören. Einfach wie in meiner ganzen Kindheit und Jugend, auch als junger Erwachsener, in mein Buch eintauchen und alles vergessen. So hab ich die ersten 25 Jahre meines Lebens verbracht. Lesen war kein Pseudo-Hobby von mir, sondern mein echtes Hobby. Und ich merke wie ich back to the roots gehe.

Alleinesein, mit mir und einem guten Buch. Was Süßes dazu, eine Kanne Tee und ich bin glücklich. Leben kann so einfach sein! Warum setz ich es dann nicht um?

Paßt auf Euch auf da draußen!

Doofer Tag

weil nicht gut geschlafen. Gestern noch Knatsch mit Jim gehabt wegen diversen Sachen…

Kein Wunder das ich dann nicht penn 😦

Zumindest hat mir das wütend sein heute morgen geholfen und Nightwish im Auto auf der letzten Stufe….

Mal sehen wie das alles am WE noch wird.

Kurz und gut, Wetter nervt da schwül wie Sau, Fuß nervt da wehtut, Mann nervt weil er gerade  zu egoistisch ist.

Schönes Wochenende wünsch ich uns allen, trotz allem 😉